FlyPedia - einfach mal weg FlyPedia Billigflieger Mixxen

 Trends & Lifestyle Hotels Angebote Air Berlin Condor TrendJam Neuer Personalausweis FlyPedia Billigflieger BuchungenImpressum & Kontakt

billigflug Angebote

ILA 2012 Berlin Air Show : Flugzeuge und Aussteller in neuen Dimensionen

Die ILA Berlin Air Show 2012 findet vom 11. bis 16. September 2012 auf dem neuen Berlin ExpoCenter Airport in Sechow statt. (Publikumswochenende 14.09.2012 -16.09.2012) Das neue Messegelände ist - Ready for Take off - und liegt am 2013 zu eröffnenden Hauptstadtflughafen BER. Das diesjährige Partnerland Polen ist in allen Bereichen der Ausstellung und im Flugprogramm eindrucksvoll vertreten.

ILA 2012 Luftfahrtmesse in Berlin
ILA 2012 Luftfahrtmesse in Berlin

ILA 2012 eröffnet neues Gelände mit Rekordbeteiligung

Mehr als 1.200 Aussteller werden erwartet. Rund 270 Fluggeräte aller Größen, Kategorien und Epochen werden auf der bedeutendsten Aerospace-Messe in Kontinentaleuropa gezeigt. In diesem Jahr wird ein breites Spektrum an Hightech-Produkten, Systemen und Verfahren der gesamten Aerospace-Industrie präsentiert.

Die beiden weltgrößten Zivilflugzeuge Boeing 747-8 und Airbus A380 werden erwartet. Es gibt zahlreiche Premieren der Industrie sowie erfahrene Showflieger vom Kunstflug über Kampfjets bis hin zu Staffel- und Formationsflügen. Die ILA 2012 bietet alles, was das Herz jedes Luftfahrtbegeisterten höher schlagen lässt. Der Bogen spannt sich dabei auch von Traditionsflugzeugen wie Bf 109 und Me 262 der EADS Heritage Flight bis zur Elektra One Solar für den rein solaren Flugbetrieb, von der Forschungsflotte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) bis hin zu spektakulären Exponaten in der Raumfahrthalle.

Raumfahrttechnik auf der ILA 2012
Raumfahrttechnik auf der ILA 2012

Raumfahrt und Raumfahrer

Vor allem mit dem Space Pavilion in Halle 4 präsentiert sich die Raumfahrt unter dem Motto "Space for Earth" als einzigartige Erlebniswelt für die Besucher. Für die Publikumstage ist ein erlebnisreiches Eventprogramm für Jung und Alt vorbereitet worden. Beim Astronauts Day am Vormittag des 14. September 2012 besteht die Möglichkeit, Astronauten hautnah zu erleben.

Nach dem Erfolg der "grünen Insel" mitten im Space Pavilion 2010 dürfen sich die Besucher bei der diesjährigen ILA auf ein überraschendes eisiges Element im Bereich der Raumfahrtanwendungen freuen. Die Weiterentwicklung der Ariane 5 und der europäische Zugang zum Weltraum sind weitere zentrale Themen des Space Pavilion.

DLR: Forschung zum Anfassen

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird seine Arbeit auch mit spektakulären Fluggeräten seiner Forschungsflotte auf dem Freigelände vorstellen. Dazu zählt beispielsweise der Motorsegler Antares DLR-H2, das erste Flugzeug, das mit einer Brennstoffzelle nicht nur fliegen, sondern auch starten kann. Das Forschungsflugzeug Falcon 20 E kann in Gewitterstürme fliegen und dort die chemische Zusammensetzung der Luft messen. Dieser Atmosphären-Forscher war auch das erste Flugzeug, das den Aschegehalt in der Atmosphäre beim Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull messen konnte und sich als „Ash-Hunter“ einen Namen machte. Auf der ILA zu sehen ist auch die Cessna 208B Gran Caravan, die zum fliegenden Hörsaal umgebaut wurde und Studenten die Möglichkeit bietet, Flugversuche und meteorologische Messungen im Flugzeug mitzuerleben. Neue Technologien können Hubschrauber-Piloten im "Fliegenden Heli-Simulator" EC-135 FHS erproben. Mit dem A300 Zero G der französischen Firma Novespace führt das DLR wissenschaftliche Parabelflüge durch. Während der mehr als 20 Sekunden Schwerelosigkeit pro Parabel (31 pro Flug) erproben Wissenschaftler neuartige Technologien für den Einsatz im Weltraum oder führen medizinische, biologische sowie materialwissenschaftliche Experimente durch.

Luft- und Raumfahrt von Morgen

Faszinierende Einblicke in die Luft- und Raumfahrt von Morgen bietet die ILA 2012 dem interessierten Publikum auch in den Messehallen. Der BDLI präsentiert ein gemeinsames Konzept für den Flugzeuginnenraum der Zukunft, das vom verbandseigenen Kompetenznetzwerk "Cabin / Cargo" realisiert wurde. In Halle 2 werden unter dem Leitmotiv "Imagine... Innovations flying tomorrow" fünf bahnbrechende Kabinenlösungen vorgestellt. Sie sind das Ergebnis eines in dieser Form bislang einmaligen gemeinschaftlichen Ansatzes, in dessen Rahmen Airbus und internationale Partner eine gemeinsame Vision für die Flugzeugkabine von morgen erarbeitet haben. Als Reaktion auf die Bedürfnisse des Marktes entwickelten die Projektbeteiligten gemeinsam einen integrierten Lösungsansatz, der das Reiseerlebnis bereichert und den Komfort an Bord erhöht.

Zusätzlich zur Entwicklung hocheffizienter Flugzeuge mit immer geringeren Emissionen im Gesamtsystem wird die Suche nach alternativen Kraftstoffquellen forciert. aireg (Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany) und CAAFI (Commercial Aviation Alternative Fuels Initiative ), die deutsche und die amerikanische Initiative für alternative Flugkraftstoffe, zeigen erstmals auf der ILA einen eigenen Ausstellungsbereich zu diesem Thema in Halle 1 und informieren die interessierten Besucher über eine der dynamischsten Entwicklungen im Luftverkehr.

DLR-Forscher arbeiten beständig an einer sicheren und umwelterhaltenden Luftfahrt. Auf dem über 600 Quadratmeter großen Stand in der Aeronautic and Space World in Halle 4 präsentiert das DLR unter anderem, wie Triebwerke leichter und damit umweltfreundlicher werden und welche Materialien in der Luft- und Raumfahrt in Zukunft eingesetzt werden können. Außerdem zeigen DLR-Forscher, wie sie mit ihrem Know-how aus der Luftfahrt Windkraftanlagen effizienter und leiser machen können. Mit welchen Treibstoffen werden Flugzeuge in Zukunft fliegen? Wie sieht die Flugführung von Morgen aus? Neue Anflugverfahren sollen die Anwohner von Flughäfen von Lärmemissionen entlasten, den Lärm verteilen. Mit dem ALNA – Advanced Low Noise Aircraft zeigt das DLR ein zukünftiges Flugzeugkonzept, in die aktuelle Erkenntnisse der Luftfahrtforschung eingeflossen sind.

Turbine ILA 2012
Triebwerkstechnik auf der ILA 2012
Neue Triebwerkstechnologien zeigen beispielsweise die beiden Triebwerkshersteller MTU und Rolls Royce aus der Region Berlin/Brandenburg. Auch das Zukunftsthema "Unbemannte Flugsysteme" (UAS) wird erstmals auf der neuen UAS-Plaza im Freigelände mit eindrucksvollen Exponaten präsentiert.

Eingang und Ticket-Schalter zur ILA 2012
Eingang und Ticket-Schalter zur ILA 2012

Öffnungszeiten, Tickets und Publikumstage

Die ILA 2012 ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Die drei ersten Tage (11.09.2012 - 13.09.2012) sind ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Am Publikumswochenende (14.09.2012 -16.09.2012) steht vor allem ein Flugprogramm der internationalen Spitzenklasse auf dem Programm. Besonders an diesen Tagen empfehlen die ILA-Veranstalter den Besuch der Air Show mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit dem Zug: Regionalexpress RE 7, RB 14 und RB 22 sowie mit der S-Bahn S 45 oder S 9 bis zum S-Bahnhof Berlin-Schönefeld. Von dort verkehren kostenlose Shuttlebusse direkt vor die ILA-Tore.

Mit der U-Bahn bis U-Bahnhof Rudow (U 7). Von dort verkehren kostenlose Shuttlebusse direkt vor die ILA-Tore.
Mit dem Flugzeug: Vom und zum Flughafen Berlin-Tegel (TXL) wird ein kostenpflichtiger Bus-Shuttle-Service eingerichtet (10:00 Euro pro Strecke).

Zusätzlich an den Publikumstagen (14.-16.9.): S-Bahnhof Schichauweg (S 2). Von dort verkehren kostenlose Shuttlebusse direkt vor die ILA-Tore.
Alle Shuttle-Busse können auch dann von den ILA-Besuchern benutzt werden, auch wenn sie noch nicht im Besitz einer ILA-Eintrittskarte der Freikarte sind.

Mit dem Auto: Zum Besucher-Parkplatz P1 über den südlichen Berliner Ring (A10), Anschlussstelle Rangsdorf. Es ist nicht vorgesehen, den Besucher-Parkplatz P1 über die B96a aus östlicher Richtung (Schönefeld) anzufahren. Kapazität: 10.000 Parkplätze (Pkw: 5,00 Euro), Fußweg zum ILA-Gelände.
Zusätzlich an den Publikumstagen 14.09.2012 - 16.09.2012: Zum Parkplatz P3 über die A113, A117 oder B96a, Kapazität 6.000 Parkplätze (Pkw: 5,00 Euro), von dort kostenloser Bus-Shuttle zum ILA-Gelände.

Die Fachbesucher-Tageskarte kostet 55,00 Euro, die Dauerkarte 135,00 Euro (inklusive Service-Package und Katalog, Mindestalter 18 Jahre), die Tageskarte für Privatbesucher 22,00 Euro, ermäßigte Tageskarten (Schwerbehinderte/ Schüler/ Studenten mit Vorlage eines gültigen Ausweises) 14,00 Euro. Kinder unter 6 Jahren und Begleitpersonen von gehbehinderten Personen haben an den Publikumstagen freien Eintritt.

Quelle: Messe Berlin GmbH



Kostenlose Billigflieger Software App direkt zum Download: Die FlyPedia Toolbox