FlyPedia - einfach mal weg FlyPedia Billigflieger Mixxen

 Trends & Lifestyle Hotels Angebote Air Berlin Condor TrendJam Neuer Personalausweis FlyPedia Billigflieger BuchungenImpressum & Kontakt

angebote

Neue Flugzeugkabine 2.0 bei der Lufthansa: Flugzeugsitz 2.0 mit Catering 2.0

Nachdem die zweitgrößte deutsche Airline Air Berlin vor gut 3 Jahren angefangen hat, ihre Deutschland- und Europa-Flotte der Boeing 737 und Airbus A320-Familie mit neuen Recaro-Sitzen auszustatten, starte nun auch der deutsche Nationalcarrier Lufthansa mit einer Aufwertung der Kabine für besseren Komfort und dem Umwelt- und Kostenvorteil Gewichtseinsparung.

Weniger Verbrauch: Kabinen-Facelift in Airbus und Boeing

Nicht nur die Flugzeugsitze sind neuartig. Auch die Deckenverkleidungen mit LED-Beleuchtung (Anlehnung an die B787) und die Handgepäckfächer sind Teil der Modernisierungsmaßnahme mit dem Projektnamen Europakabine. Die Lufthansa Kurz- und Mittelstreckenflotte wird in 2011 und 2012 sukzessive von der Lufthansa Technik umgerüstet. Die neuen Sitze von Recaro ermöglichen den Einbau von bis zu zwei weiteren Sitzreihen, also bis zu 6 Sitzplätzen zusätzlich pro Flugzeug. Der CO2-Footprint und der Kerosin-Verbauch pro Sitzplatz sinkt damit im 1-stelligen Prozentbereich.

Mehr Platz für's Handgepäck

Die typischen Handgepäck-Trolleys wie der Lufthansa Alu-Rimowa Limbo Cabin Luggage Trolley nach IATA-Standard passen ab sofort problemslos unter den Vordersitz und die Rückenlehnen sind schmaler geworden. Die Armlehnen sind filigraner und die Safety-Cards und Zeitschriften befinden sich wie bei den neuen Air Berlin-Sitzen nun nicht mehr auf Kniehöhe, sondern oberhalb des klappbaren Tisches am Vordersitz. Damit ergeben sich einige Zentimeter mehr Platz am Knie, ohne, dass der Sitzabstand größer wird.

Weniger Sitzabstand, mehr Platz für die Passagiere

Der für den Kunden nicht spürbare Sitzabstand wird sogar kleiner: Von vorher 80,2 cm reduziert sich der Abstand von Sitz-Fuß zu Sitz-Fuß nun auf 76,5 cm. Der Abstand von Lehnenrückseite bis Lehnenrückseite vergrößert sich dabei trotzdem durch die o.g. Optimierung des Zeitungsfaches und der Sitzlehne von 57,1 cm auf 61,3 cm. Die Lufthansa kann sich dabei vom Billigflieger germanwings.com im Lufthansa-Konzern absetzen.

Die Anpassungen der Boeing-Flotte sind etwas weitreichender als bei der Airbus-Flotte. So werden die beim Airbus schon gelifteten Overhead Luggage Bins nun auch bei den B737 umgerüstet. Wie aus dem Luxus-Automobilbau von deutschen Premium-Marken schon bekannt, sind die Sitzflächen der neuen Ledersitze perforiert und verbessern den Sitzkomfort.

Die Lufthansa Tochter Austrian Airlines AUA präsentierte die neue AUA-Europakabine bereits am 22. November 2011. Bis auf die Farb- und Materialenunterschiede ähnelt das Kabinenlayout der Lufthansa-Version.

Gratis-Snacks zum Tomatensaft

Beim Inflight-Catering auf innerdeutsche oder europäischen Flügen geht Lufthansa ebenfalls neue Wege und nähert sich dem Service-Konzept von Air Berlin (airberlin.de) an. Economy-Class-Fluggäste erhalten ab sofort auf innerdeutschen Strecken zusätzlich zum üblichen Getränkeangebot, z.B. dem klassischen Tomatensaft, erstmals einen süßen oder salzigen Snack.

In der Business bleibt der Mittelsitz frei

Der Angebot, dass in der Business-Class der Mittelsitz frei bleibt, gilt weiterhin auch bei innerdeutschen Lufthansa-Flügen. Ein Inflight-Entertainment-System mit Kopfhöreranschlüssen in den Sitzen wird es im Rahmen der neuen Europakabine bei Lufthansa nicht geben.

Kostenlose Billigflieger Software App direkt zum Download: Die FlyPedia Toolbox